Platja d'es Carbó (Ses Salines, Mallorca)

Strände in Ses Salines

Strände in Ses Salines

 

Im Süden Mallorcas gelegen, finden Sie die südlichste Gemeinde Mallorcas, Ses Salines, wo Sie einige der spektakulärsten Strände der Insel finden, wie zum beispiel den Strand von Carbó. In Ses Salines finden wir 10 Strände, alle mit sehr ruhigem und durchsichtigem Wasser, was davon kommt das sie nach süden gerichtet sind. Diese Strände befinden sich im turistischen Kern von Colonia de Sant Jordi, wo Sie wunderbare Hotels finden können.

Von Süden nach Norden finden Sie die folgenden Strände.

 

Cala en Tugores (Ses Salines, Mallorca)

Sandstrand
Länge des Strandes: 100 Meter; Mittlere Breite: 12 Meter; Besucherzahlen: niedrig
Strandtyp: isoliert; Badebedingungen: ruhige Gewässer

Cala en Tugores (Ses Salines, Mallorca)
Cala en Tugores (Ses Salines, Mallorca)

Cala en Tugores ist sieben Kilometer von ses Salines entfernt und zusammen mit Platja d’es Caragol der südlichste Strand Mallorcas.

Man kann diesen unberührten Flecken nur zu Fuß erreichen, so dass er einer der am wenigsten besuchten zwischen Colònia de Sant Jordi und Cap de ses Salines ist. Es gibt nur zwei Möglichkeiten, um dorthin zu gelangen: vom Leuchtturm (faro) de ses Salines aus, indem man 3,6 Kilometer an der Küste entlangwandert, oder von Colònia de Sant Jordi aus, an den Stränden entlang (es Port, es Dolç und es Carbó), eine Strecke von 5,4 Kilometern, die man in etwa einer Stunde zurückgelegt haben wird. In Cala en Tugores angelangt, kann man s’Estany de ses Gambes besuchen, einen natürlichen See, an dem Seevögel ihr Habitat haben.

Dieser Strand ist von Pinien, Sadebäumen und vom Südwind verformtem Gebüsch bewachsen. Die Küste ist mit einer Schicht aus Posidonia von einem Meter Stärke bedeckt (Neptunsgras, das einer Vielzahl von Meeresorganismen als Lebensraum dient und auf Grund seiner Reinigungskraft von großer Bedeutung für die Küstengewässer ist).

Die kristallklaren Gewässer müssen dem Skipper Respekt einflößen, da die Tiefe200 Meter von der Küste entfernt nur anderthalb Meter beträgt, während ein felsiger, mit Algen bedeckter Grund den engen Einfahrtskanal begrenzt. Die nächst gelegene Hafeneinrichtung befindet sich 3,2 Seemeilen entfernt im Port Colònia de Sant Jordi.

 

 

 Platja d’es Carbó (Ses Salines, Mallorca)

Sandstrand
Länge des Strandes: 1400 Meter; Mittlere Breite: 45 Meter; Besucherzahlen: niedrig
Strandtyp: isoliert; Badebedingungen: ruhige Gewässer

 Platja d'es Carbó (Ses Salines, Mallorca)
Platja d’es Carbó (Ses Salines, Mallorca)

 

Platja d’es Carbó ist 0,9 Kilometervon Colònia de Sant Jordi entfernt, gegenüber der kleinen Insel na Molino, und ist der von den Anrainern und Sommerfrischlern dieses Wohn- und Touristenortes am meisten besuchte unberührte Strand, obwohl man von Colònia de Sant Jordi oder Cap de ses Salines zu Fuß dorthin gehen muss, was eine niedrige Besucherzahl von Einheimischen und Touristen bedeutet.

Dieser riesige feinsandige Strand ist mit Posidonia und vom Meer herangetragenen Ästen bedeckt. Die erste Dünenreihe ist mit weißer Meereslilie, Meerdistel, Pinien, Sadebäumen und wilden Oliven bewachsen, auch kann man Vögel beobachten.

Seinen Wagen muss man in Colònia de Sant Jordi parken, und sodann läuft man 2,3 Kilometer von Platja d’es Port bis zu diesem ruhigen Paradies. Eine weitere Möglichkeit wäre, sein Auto in Cap de ses Salines stehenzulassen und einen Ausflug von sechs Kilometern zu unternehmen.

Die beste Option ist, auf dem Seeweg anzukommen, obwohl der Skipper beim Ankern äußerste Vorsicht walten lassen muss, da250 Meter vom Ufer entfernt2,5 Meter Tiefe bis zum Grund aus Sand und Algen gemessen werden, hinzu kommen einige kleine Inseln. Die nächst gelegene Hafeneinrichtung befindet sich 0,9 Seemeilen entfernt im Port Colònia de Sant Jordi.

 

 

 

Es Dofí (Ses Salines, Mallorca)

Sandstrand
Länge des Strandes: 120 Meter; Mittlere Breite: 26 Meter; Besucherzahlen: niedrig
Strandtyp: isoliert; Badebedingungen: ruhige Gewässer

Es Dofí (Ses Salines, Mallorca)
Es Dofí (Ses Salines, Mallorca)

 

Es Dofí ist sechs Kilometer von ses Salines entfernt und liegt zwischen den Stränden d’es Dolç und es Carbó. Dieser Strand ist durch Sand und Steine gekennzeichnet und auch von anderen Besonderheiten der Südküste Mallorcas, wie die gegenüber der Küste gelegenen kleinen Inseln. Vier kann man von es Dofí aus sehen, na Guardis (mit einer wichtigen punischen Grabungsstätte des 4. Jahrhunderts v. Chr.), s’Estopa – zwischen diesen beiden Felsblöcken gibt es Klippen und Untiefen -, s’Albarda und s’Illot Petit.

Der hintere Bereich, der Teil der Área Natural de Especial Interés Cap de ses Salines ist, wird von einem Dünensystem beherrscht mit einer kargen Flora zu dessen Fixierung. Es grenzt an den Landsitz sa Vall. Donnerstags kann man seinen eindrucksvollen Kakteengarten besichtigen. Von sa Vall aus gelangt man an den Palast der Familie March, der neben einem Wehrturm aus dem 14. Jahrhundert gebaut worden ist.

Die Wasser- und Unterwasserbedingungen sind zum Ankern am günstigsten gegenüber von es Delfí und Platja des Carbó. Diese Zone bietet dreihundert Meter vom Ufer entfernt einen Sand- und Algengrund von etwa drei Metern Tiefe. Die nächst gelegene Hafeneinrichtung befindet sich in Port Colònia de Sant Jordi.

Die Anfahrt mit dem Auto ist einfach, man folge der Beschilderung bis Colònia de Sant Jordi. Dort kann man sein Fahrzeug gratis parken und eine Fußwanderung an der Küste entlang (Strände d’es Port, es Dolç und es Escars) bis zu diesem schönen Flecken unternehmen.

 

 

Platja d’es Dolç (Ses Salines, Mallorca)

Sandstrand
Länge des Strandes: 350 Meter; Mittlere Breite: 58 Meter; Besucherzahlen: mittel
Strandtyp: isoliert; Badebedingungen: ruhige Gewässer

Platja d'es Dolç (Ses Salines, Mallorca)
Platja d’es Dolç (Ses Salines, Mallorca)

 

Platja d’es Dolç ist 300 Metervon Colònia de Sant Jordi entfernt und befindet sich unmittelbar neben dessen Fischerei- und Yachthafen. Dieser Touristen- und Wohnort verfügt noch heute über die Salinen Mallorcas, s’Estanys und sa Vall, in denen nach wie vor Salz gewonnen wird.

Dieser Küstenwinkel ist ein feinsandiger weißer Sandstrand mit Felsen, die mit grünen Algen bedeckt sind. Sein Meeresgrund ist aus Sand, Felsen und Algen. Die Tiefe schwankt zwischen drei Metern in 200 Metern Entfernung vom Ufer und zwei in 100 Metern Entfernung. Gegenüber seiner Küste pflegen zahlreiche kleine Boote festzumachen.
Die Bewohner von ses Salines, Palma und anderen nahen Ortschaften sind die eifrigsten Nutzer dieses Strandes, da sie hier ihre Zweitwohnung haben, obwohl seit dem Bau einer Uferpromenade auch mehr Touristen hierher kommen.

Die Anfahrt mit dem Auto ist einfach, man muss seinen Wagen allerdings vom Strand entfernt stehen lassen und etwa 250 Meter zu Fuß zurücklegen, bis man dort ankommt; dieselbe Distanz, die man auch von der nächsten Bushaltestelle laufen muss.

300 Meter von der Küste entfernt ist die kleine Insel na Guardis auszumachen (die phönizisch-ebusitanische Reste aufweist) und andere Inseln, die als natürliche Barriere dienen, um die Sauberkeit des Sandes und des Meeresgrundes zu erhalten.

 

Platja d’es Port (Ses Salines, Mallorca)

Sandstrand; Behindertenzugang
Länge des Strandes: 155 Meter; Mittlere Breite: 35 Meter; Besucherzahlen: hoch
Strandtyp: urban; Badebedingungen: ruhige Gewässer

Platja d’es Port ist 13 Kilometervon Campos entfernt und unmittelbar neben der Ortschaft Colònia de Sant Jordi gelegen, die einst ein Salzgewinnungszentrum, Zuflucht von Fischern oder Treffpunkt für Schmuggler war und inzwischen von 1964 an zu einem der wichtigsten Touristen-, Ferien- und Wohnzentren der Insel Mallorca geworden ist.

Der Name dieses stark besuchten Ortes ist auf seine Lage direkt neben dem Naturhafen von Colònia de Sant Jordi zurückzuführen. Diese Hafenanlage wurde schon von Phöniziern und Römern benutzt, wie die Wracks bezeugen, die in ihrer Unterwasserwelt liegen. Die Umgestaltung hat bewirkt, dass die Hafeneinrichtung heutzutage als Festmache- und Anlegestelle für Boote, als Fischbörse und Ausgangspunkt für die Schiffe dient, die Ausflüge zum nahen Archipel de Cabrera unternehmen (sieben Seemeilen).

Die hohe Besucherzahl von Einheimischen und Touristen findet ihren Gegenpart auf dem Wasser schwimmend, da die Zahl der hier vor Anker liegenden Yachten jeglicher Größe ebenfalls hoch ist; einige machen hier einen Zwischenstopp, bevor sie nach Menorca oder auch zum Archipel Cabrera weiterfahren. Die Skipper werden Sand- und Algengrund in zwei bis vier Metern Tiefe vorfinden und werden ihre Schiffe den Winden des zweiten Quadranten ausgesetzt sehen.

 

Cala Galiota (Ses Salines, Mallorca)

Sandstrand
Länge des Strandes: 30 Meter; Mittlere Breite: 9 Meter; Besucherzahlen: mittel
Strandtyp: urban; Badebedingungen: ruhige Gewässer

Cala Galiota (Ses Salines, Mallorca)
Cala Galiota (Ses Salines, Mallorca)

Cala Galiota ist sechs Kilometer von ses Salines entfernt, ein urbaner Strand aus grobkörnigem, goldfarbenem Sand, felsigen Ufern, wie auch sein Meeresgrund beschaffen ist. Dieses Stück der Küste von ses Salines zeichnet sich durch seine vornehmlich einheimischen Nutzer aus, mallorquinische Familien, Anwohner der nicht sehr hohen Gebäude, die das transparente Wasser bewachen, Menschen, die das entspannte Ambiente suchen, welches die mehr touristisch geprägten Strände der Umgebung nicht haben. Dennoch müssen sie Anfang August die Betriebsamkeit der Sommerfestivitäten von Colònia de Sant Jordi in Kauf nehmen. Dieses familiäre Ambiente führt jedenfalls dazu, dass die Zahl der Badegäste sehr niedrig ist.

Der Strand Cala Galiota ist stark abfallend, davon zeugen die zwei Meter Tiefe, auf die man schon in 50 Metern Entfernung vom Ufer stößt; bei zweihundert Metern sind es bereits fünf Meter, auf einem Grund aus Sand und Algen.

An diesem Strand herrschen optimale Bedingungen zum Ankern von Booten, obwohl die Zone gegen Winde der westlichen Komponente nicht geschützt ist. Die nächst gelegene Hafeneinrichtung befindet sich 0,1 Seemeilen entfernt in Port Colònia de Sant Jordi.

Die Anfahrt mit dem Auto ist einfach, man folge der Beschilderung. Seinen Wagen kann man gratis wenige Meter vom Strand entfernt stehen lassen. Man kann auch mit dem öffentlichen Bus fahren; die nächste Haltestelle befindet sich etwa 200 Meter vom Strand entfernt.

Die Umgebung dieses Strandes ist gekennzeichnet durch eine große Anzahl von Restaurants. Die begehrtesten Gerichte sind Fisch- und Meeresfrüchte-Spezialitäten, einige bieten ihren eigenen Fang.

 

 

Bassa des Cabot (Ses Salines, Mallorca)

Sandstrand
Länge des Strandes: 60 Meter; Mittlere Breite: 11 Meter; Besucherzahlen: niedrig
Strandtyp: urban; Badebedingungen: ruhige Gewässer

 

 Platja d'es Coto, Platja de s'Estanys (Ses Salines, Mallorca)
Platja d’es Coto, Platja de s’Estanys (Ses Salines, Mallorca)

Bassa des Cabots ist sieben Kilometer von ses Salines entfernt und liegt zwischen Punta des Coto oder sa Creueta und Punta des Tort. Es handelt sich um einen urbanen Strand, der zur touristischen Ortschaft Colònia de Sant Jordi gehört.

Diese Bucht ist Teil eines Meereseinschnitts in „U“-Form, der sich an Land in zwei kleine Strände teilt, einer halbkreisförmig, Bassa des Cabots, und der andere rechteckig. Ein Felsvorsprung teilt beide Strände, und eine Uferpromenade führt an dieser Küste entlang.
Es handelt sich um einen Flecken in der Nähe der Gebäude von es Coto, der vegetationslos, steinig und uneben ist, ein Ergebnis der Meereserosion.

Gegenüber der Küste von Punta des Tort, von wo aus man hervorragende Panoramablicke zum Archipel Cabrera genießen kann, erkennt man die Insel Illa de na Cabot. Eine halbe Seemeile entfernt, gen Osten, wird man einen weiteren Felsblock finden, Illa na Corberana, die sehr tief und nicht markiert ist. Ihre Umgebung ist schiffbar, und etwa dreihundert Meer in ihrem Westen gibt es eine Gruppe von felsigen Unterwasserbögen, die für Taucher sehr attraktiv sind. Die Anhäufung von kleinen Inseln gegenüber der Küste ist eine Besonderheit des südlichen Küstenabschnitts Mallorcas. Die nächst gelegene Hafeneinrichtung befindet sich in Port Colònia de Sant Jordi.

 

 

 

 


Platja d’es Coto, Platja de s’Estanys (Ses Salines, Mallorca)

Sandstrand
Länge des Strandes: 58 Meter; Mittlere Breite: 10 Meter; Besucherzahlen: mittel
Strandtyp: urban; Badebedingungen: ruhige Gewässer

 

Can Curt auch bekannt unter Es Can Curt (Ses Salines, Mallorca)
Can Curt auch bekannt unter Es Can Curt (Ses Salines, Mallorca)

Platja d’es Coto oder de s’Estany ist sechs Kilometer von Campos entfernt. Hinter Privathäusern und Hotels sieht man an seinem spärlichen Küstenstreifen noch die Reste der einst lukrativen Salzgewinnung, deren Bedeutung der Gemeinde ihren Namen gab, einen ins Felsgestein geschnittenen Kanal, das System von elektrischen Pumpen und Toren, die den Einlass des Meeres in diese Salzgewinnungsanlage ermöglichten.

Dieser einsame Strand hat einen goldfarbenen feinen Sand; das felsige Ufer ist mit Posidonia bedeckt und weist sehr wenig Neigung auf. Der Grund ist felsig und fast ohne Tiefe. Diese letzten beiden Elemente stellen ein ernstes Hindernis zum Baden dar, was auch Auswirkungen auf die Besucherzahl hat, denn es gibt hier eine Art Riff in einem halben Meter Tiefe, das sich von der Mündung bis zum Ufer erstreckt, so dass man sich höchstens bis zur Wade erfrischen kann. Hingegen ist es Coto ein ruhiger Flecken, hervorragend geeignet, um weitab von großen Menschenmassen die Sonne zu genießen.

Dieses Pseudoriff hindert nicht am Ankern von Booten, denn hier gibt es 7,5 Meter Tiefe über einem Felsengrund in 250 Metern Entfernung vom Ufer, eine Tiefe, die sich auf einen halben Meter in 50 Metern Entfernung von der Küste reduziert. Die nächst gelegene Hafeneinrichtung befindet sich 1,3 Seemeilen entfernt im Port Colònia de Sant Jordi.
Die Anfahrt mit dem Auto ist einfach, seinen Wagen kann man gratis wenige Meter vom Strand entfernt parken. Man kann auch mit dem öffentlichen Bus fahren; die nächste Haltestelle befindet sich etwa700 Meter entfernt.

 

 

Can Curt auch bekannt unter Es Can Curt (Ses Salines, Mallorca)

Sandstrand
Länge des Strandes: 70 Meter; Mittlere Breite: 10 Meter; Besucherzahlen: niedrig
Strandtyp: isoliert; Badebedingungen: ruhige Gewässer

 

Can Curt auch bekannt unter Es Can Curt (Ses Salines, Mallorca)
Can Curt auch bekannt unter Es Can Curt (Ses Salines, Mallorca)

Es Can Curt ist sechs Kilometer von Campos entfernt, zwischen Punta de sa Galera und sa Roca des Caragol (hervorragende Panoramablicke). Zwischen diesen geografischen Geländeunebenheiten kann man das steinige Areal Penyalor de Can Curt und Illot Can Curt, Wächter des Horizonts, ausmachen.

Dieser Küstenbereich des äußersten Südens von Mallorca ist gekennzeichnet durch ein stark erodiertes Terrain und eine Küste, deren Hänge höchstens zwei Meter hoch sind. Im hinteren Teil erstreckt sich das typische Dünensystem dieser Region, in deren Innern sich die Área Natural de Especial Interés Cap de ses Salines befindet (possessions Pla d’en Castell und sa Vinya de sa Vallet).

Diese Dünen sind fossiliert, und an ihrer Oberfläche erscheinen Abdrücke des Zwerg-Antilopino Myotragus balearicus, eine Art ausgestorbener Ziege, die den Archipel der Balearenn im Altertum bevölkerte. Dieser Wiederkäuer ist auf den Balearen vor fünf Millionen Jahren durch das Ansteigen des Meeresspiegels zum Gefangenen geworden. Da er keine Feinde hatte, machte er eine atypische Entwicklung durch: er nahm an Größe ab, entwickelte enorme Schneidezähne und büßte an Beweglichkeit ein. Dieser Mangel an Wettbewerb führte zu seiner Überbevölkerung, die mit der Ankunft des Menschen endete.

Die Wasser- und Unterwasserbedingungen sind zum Ankern nicht geeignet. Es wird empfohlen, dieses Manöver in der schönen benachbarten Platja des caragol durchzuführen. Dieser gegen Südost und West offene Strand bietet einen Grund aus Sand, Algen und einigen Steinen bei einer Tiefe von drei bis fünf Metern. Die nächst gelegene Hafeneinrichtung befindet sich in Port Colònia de Sant Jordi.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar