SONNENUNTERGÄNG AUF MALLORCA

Eines der Highlights die diese Insel zu bieten hat sind die Sonnenuntergänge. Und es sind diese besten und spektakulären Sonnenuntergänge von Mallorca, die auf der ganzen Welt bekannt sind, dank der Millionen von Fotos die jedes Jahr von den Touristen aus der ganzen Welt, hier auf der größten Insel der Balearen gemacht werden. Heute wollen wir euch die besten Tricks verraten, wo ihr eure Fotos von den ohnehin schon tollen Sonnenuntergänge aus dem Sommerurlaub auf Mallorca machen könnt.

Aufgrund seiner Nähe zum Flughafen Palma und da es eine der touristischsten Gegenden von Mallorca ist, wo viele Urlauber sich einquartieren, ist der gesamte Paseo Marítomo und der Strand von S´Arenal (auch als Playa de Palma bekannt) eine kilometerlange und im Sommer beliebte Möglichkeit, einen atemberaubenden Sonnenuntergang zu fotografieren, mit oder ohne Stativ. Zum Glück ist zu Zeiten, wenn die Sonne untergeht, der Zustrom von Touristen und Sonnenanbeter am Strand recht niedrig, so dass ihr mit etwas Glück ein Stelldichein mit dem Sonnenkönig allein genießen könnt.

Wenn ihr eine idyllischere Landschaft am Meer möchtet und einen typisch mallorquinischen Sonnenuntergang ist unsere Empfehlung, das ihr bis nach Soller (im Norden der Insel) rauffahrt, genauer gesagt an seinen charmanten Fischerhafen. Zwischen den typisch mallorquinischen Holzbooten könnt ihr das „Foto eures Lebens“ machen. Nebenbei solltet ihr den Aufenthalt in dieser wunderschönen Stadt genießen und anschließend mit der berühmten Holzeisenbahn -der ältesten von Mallorca- besser bekannt als der Zug von Soller, zurück nach Palma fahren.

5 Strände auf Mallorca, die für die Nutzung von Rollstühlen ausgerüstet sind

Auf Mallorca gibt es 63 Strände die darauf ausgelegt sind, dass auch diejenigen die an einer Behinderung leiden die sonnigen Tage auf Mallorca genießen können. Für genau diese Touristen wollen wir heute fünf Strände vorstellen, die nicht nur ohne viel Mühe Zugang gewähren und leicht mit einem Rollstuhl erreicht werden können, sondern die außerdem über eine Strandaufsicht und Überwachung vom Roten Kreuzes verfügen. Rettungsschwimmer, die nicht nicht nur für maritime Lebensrettung ausgebildet, sondern auch auf die Bedürfnisse von behinderten Menschen vorbereitet sind, die Dank der in Palma de Mallorca anzumietenden Rollstühle den Strand genießen.

Der Strand der Cala Estancia:

Großer Strand im städtischen Zentrum des gleichnamigen Viertels. Er hat sowohl eine Rampe die Zugang zum Strand gewährt als auch Behinderten-Parkplätze direkt am Strand. Die Badebedingungen sind wegen des ruhigen Gewässers immer optimal. Rund um die Strandpromenade von Cala Estancia befinden sich viele Restaurants und Cafés.

Cala Ferrera:

Diese spektakuläre, türkisfarbene Bucht in Felanitx ist ebenfalls für den Zugang mit Rollstühlen ausgestattet. 100 Meter schönster Strand und ruhiges Wasser, aber mit einem hohen Aufkommen an Badegästen.

Cala Formentor oder Cala Pi de la Posada:

Dieser Strand liegt in Pollença im Norden der Insel. Es ist zwar kein Sandstrand sondern aus Stein, aber dennoch perfekt und mit einem einfachen Zugang für alle Touristen die einen Rollstuhl in Palma de Mallorca gemietet haben. Ruhiges Wasser und wieder ein so schöner Strand -wie fast alles- dass er sich rasch und gerne mit Badegästen füllt.

Ebenfalls in Pollença gibt es auch den kleinen Strand von Cala Molins, welcher nur 50 Meter lang und von Apartments und Hotels umgeben ist. Daher würden wir ihn vielleicht nur zum baden empfehlen wenn ihr in der Gegend ein Apartment gemietet habt. Er ist ebenfalls schnell überfüllt und da er so klein ist kann es recht nervig sein.

 

Playa de Cala Major:

Der Strand von Cala Major oder Cala Mayor, ist einer der berühmtesten Strände der Insel und daher begegnet man natürlich auch vielen anderen Touristen. Wer also einen etwas „privateren“ Strand oder Bucht sucht, für den ist dies nicht der richtige Ort. Nächste Woche werden wir einen Artikel mit einer Liste der Strände veröffentlichen, die geeignet sind für die Benutzung mit Rollstühlen und trotzdem zu den versteckten Buchten der Insel gehören. Dennoch empfehlen wir den Strand von Cala Mayor: türkisblaues Wasser und reiner weißer Sand.

All diese oben aufgeführten Strände erfüllen die Voraussetzung für einen behindertengerechten Zugang, zusätzlich zu einem hohen Maß an Überwachung durch ausgebildete Mitarbeitern des Roten Kreuzes, sowohl im Wasser als auch außerhalb. So dass gehandicapte Personen sämtliche Hilfe bekommen, die sie benötigen. Einschließlich der Unterstützung beim Eintreffen oder Verlassen des Strandes. Habt also keine Hemmungen um Hilfe zu bitten, denn sie werden gut bezahlt und verbringen ansonsten 95% des Tages sitzend und Musik hörend.