Strand Illetas

Wir haben schon über die Playas de Illetas berichtet, aber nicht detailliert über “Die Playa de Illetas”. Diese ist nämlich nicht nur interessant, weil sie diesen Namen trägt, sondern wir wollen die Aufmerksamkeit auf den Artikel „die“ lenken; welcher in diesem Fall nicht nur orthographisch genutzt wird, sondern auch als Adjektiv dient. Sie verdient die Betonung, die wir ihr geben, denn die Playa de Illetas ist wahrscheinlich eine der schönsten Strände, die in diesem Teil der Insel zu finden ist.

Ihre Pracht rührt nicht von ihrer Größe her (der Autor der dies schreibt gibt sich heute sehr metaphorisch…). Ihre 80 Meter Länge und 40 Meter Breite, feinster weißer Sandstrand „sind nichts“ im Vergleich zu anderen Stränden, die man kennenlernt wenn man seine großartigen und wohlverdienten Urlaubstage nutzt, um an den Stränden der Insel spazieren zu gehen…und an diesem Strand.

Mit anderen Stränden ist es wie mit einem Blind-Date. Mmmh, ob es mir gefallen wird? –Was ist, wenn ich dort ankomme und -bevor ich mein Handtuch hinlegen kann- in 4 Steine getreten und über Scherben einer kaputten San Miguel Flasche sowie einer gebrauchten Spritze gestolpert bin? Und das alles, weil ich vorher keinen Reiseführer über Mallorcas Strände (wie diesen hier) gelesen habe um mich darüber zu informieren, dass neben dem Strand eine Entzugsklinik für Heroinabhängige ist.

Solche Extrem-Situationen mal beiseite… (obwohl nicht unmöglich. Seit also vorher immer gut informiert!). Verschwendet aber durch solche Extreme nicht einen Tag eures Jahresurlaubs an einem Strand der euch eventuell –aus dem einen oder anderen Grund- enttäuscht. Andererseits -kommen wir zurück zum Thema Blind-Date- erscheint euch die Playa de Illetas vielleicht gar nicht so, weil sie nicht so ist.

Ein erster Tag an der Playa de Illetas ist für einen Mann wie ein Blind-Date mit einem Supermodel aus NYC; oder für eine Frauen, wie ein Blind-Date mit einem kubanischen Salsa Tänzer, der zwischen 19 und 21Uhr im Fitness-Studio Gewichte stemmt. Es gefällt dir, das gibt es keinen Zweifel, kein nervöses Fragen „ist er/sie gutaussehend?“.

Weder das Wasser an der Playa de Illetas kann irgend jemanden enttäuschen (es sei denn, jemand mag die Farbe Türkis gar nicht), noch der Sand lässt irgendwelche Wünsche offen oder natürlich auch nicht die Sonne Mallorcas, das Klima, die Meeresbrise, oder irgend etwas. Viel eher enttäuschen andere Dinge, wie zum Beispiel die Tatsache, dass euer Handtuch-Nachbar viel zu laute Musik mitgebracht hat und denkt er wäre auf einem Musik-Festival.

Bekannt und beliebt ist der Strand vor allem bei den jungen Leuten aus Palma, da man von dort aus kein Auto benötigt, um hinzukommen. Mit dem Bus Nummer 3 der Stadt Palma (EMT) kommt man für weniger als 2€ von jedem Hotel in Palma oder Hostal in La Lonja an die Playa de Illetas.

Die Beachbar ist ebenso spektakulär und wahrscheinlich eine der besten der ganzen Insel. Nicht zu vergleichen mit den kleinen Holz-Buden mit Palmendächern. Sie erscheint eher wie eine moderne, kosmopolitische Bar die man in modernen und kosmopolitischen Städten findet- nur halt am Strand. Das beste? Es gibt nicht die üblichen „Strand“-Preise (oder Flughafen-Preise). Hier kann man zum selben Preis eine Paella mit Blick auf das Meer essen, wie im Zentrum der Stadt, mit Blick auf die Zementwand eines spanischen Restaurants.

Wer eine tolle, junge Frau (oder einen jungen Mann) kennt, eine „chica guapa“ -Spanierin oder Mallorquinerin-, die während der Semesterferien 24 Stunden am Strand de Illetas verbringt…. dem sei gesagt, dass es hier an der Beachbar die besten Mojitos und Caipiriñas von ganz Illetas gibt.

Glaubt mir wenn ich sage, dass ihr hier nicht enttäuscht werdet. Es wird euch gefallen.